Sie befinden sich hier:

Telecom Handel: RugGear greift mit Outdoor-Handys und einem robusten Tablet an

Volles Programm für harte Einsätze - RugGear bringt vier neue Handys und Smartphones für Nutzer mit besonderen Ansprüchen, außerdem hat der Hersteller eines der wenigen Outdoor-Tablets im Programm.

Telecom Handel: RugGear greift mit Outdoor-Handys und einem robusten Tablet an

Outdoor ist in Mode: Zum allgemeinen Drang nach draußen passen auch immer mehr Handys und Smartphones, die von Spezialisten in diesem Segment wie CAT Phones oder Cyrus gebaut werden. Mit RugGear betritt nun ein Unternehmen die Szene, das seinen Sitz in Deutschland hat.

Teilweise sind die Produkte, die exklusiv für den Anbieter in China gefertigt werden, ähnlich zu denen der Marke i.safe Mobile, die speziell modifizierte Smartphones und Handys für sensible Umgebungen wie Raffinerien, im Programm hat.

Die Distributoren von RugGear sind Eno Telecom und Tech Data. CEO Martin Haaf erläutert im Gespräch mit ­Telecom Handel die Strategie: „Die Marke und die Modellpolitik sind auf Langfristigkeit ausgelegt. Wir wollen dem stationären Fachhandel als wichtigem Vertriebspartner, der unsere Lösungen erklärt, Preisstabilität gewährleisten."

Zielgruppe sind neben Sportlern und Outdoor-Nutzern vor allem Gewerbetreibende, denen robuste Geräte geboten werden sollen, die nach deutschen Industrienormen angefertigt sind. Außerdem bietet RugGear die Möglichkeit, Anforderungen gewerblicher Kunden wie Push-to-Talk oder einen Alleinarbeiterschutz Software-seitig zu implementieren. Alle Handys und Smartphones sind gemäß den Normen IP68 und MIL-STD-810G vor Staub, Wasser und bei Stürzen geschützt.

Auffällig ist auch gegenüber der Konkurrenz die umfangreiche Modellpalette: Sie beginnt mit dem RG100 für 129 Euro. Das klassische 2G-Handy fällt vor allem durch Dual-SIM und einen 2.400-mAh-Akku auf, der über einen USB-Anschluss auch andere Geräte laden kann. Das RG300 für 259 Euro ist ein gut ausgestattetes 3G-Handy, das zusätzlich Lokalisierungsfunktionen über GPS und diverse Sensoren mitbringt.

Den Smartphone-Einstieg bildet das RG500 mit Android 4.2 für 379 Euro, das ein 3,2-Zoll-Display und Dualcore bietet. Beim RG700 für 559 Euro kommt wiederum ein großes 5,3-Zoll-Display zum Einsatz.

Mit dem RG900 gibt es ab dem drittten Quartal zudem ein erstes Android-Tablet mit 7-Zoll-Display, das ähnlich geschützt ist. Es soll 649 Euro kosten.




Quelle:
Telecom Handel, 24.07.2014 von Boris Boden
Weblink: www.telecom-handel.de/News/Mobilfunk/Deutscher-Hersteller-Ruggear-greift-mit-Outdoor-Handys-und-einem-Tablet-an-36509.html